Tradition(en)

Bild mit Namen hier

Fahne einfach umgestickt

111 Jahre Gesang - das ist ein Grund zum Feiern. "In Worten wahr - in Tönen klar", so heißt es auf der Vereinsfahne des "Gemischten Chores". Ein Motto, das auch schon für unsere Vorgänger von "Amiticia" Altenhagen gegolten hat.

"Amiticia" heißt Freundschaft. Der Männergesangverein "Amiticia" Altenhagen ist am 8. August 1896 gegründet worden und hat in seinen rund 65 Jahren des Bestehens eine wechselvolle Geschichte hinter sich gebracht. Der Überlieferung nach waren die Altenhäger Männer Anfang der sechziger Jahre schließlich "sangesmüde". Einige wollten den Verein lieber ruhen lassen, andere zusammen mit den Frauen einen neuen Anfang wagen.

Zu dem ist es 1961 gekommen - nicht direkt unter dem Dach der "Amiticia", sondern im "Gemischten Chor Altenhagen". Der erste Vorsitzende Peter Weber hatte nach einigen Disputen die Initiative ergriffen: "Amiticia"-Dirigent Helmut Agathon dirigierte fortan einen Gemischten Chor, in dem sich bruchlos "Amiticia"-Mitglieder wieder fanden. Und die Fahne, die auf dem Bild oben so feierlich geweiht worden ist … die wurde einfach auf den neuen Chor umgestickt. Mit Willi und Walter Wittkugel, sowie Fritz Franke haben wir immer noch ehemalige "Amiticia"- Sänger in unseren Reihen.

Der Gemischte Chor Altenhagen absolvierte am 11.3.1962 auf Einladung des Männergesangvereins Hagenburg "mit beachtlichem Erfolg", wie das Protokoll vermerkt, seinen ersten öffentlichen Auftritt. Wenige Wochen später, am 30. Mai 1962, trugen die Altenhäger Sänger beim 100-jährigen Bestehen des Männergesangvereins Hagenburg "Sängergruß, Das Wandern ist des Müllers Lust, Rosemarie und Die Vesperglocken" vor. 1963 hatte sich, so steht es im Protokoll: "Die Zahl der aktieven [sic] Mitglieder auf sechs erhöht ..."

Genug der Tradition, die Gegenwart zählt. Immerhin strebt der Gemischte Chor auch schon wieder seinem 50-jährigen Bestehen im Jahr 2011 entgegen.